Korruptionsstrafrecht

Geschenke (Einladungen, Gutscheine, Tickets für Veranstaltungen etc.) an Personen, die zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben verpflichtet sind, können ebenso die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens nach sich ziehen, wie Sponsoring-Aktivitäten von Unternehmen an Hochschulen und Kliniken. Gegenstand von Ermittlungen durch spezialisierte Ermittlungsbehörden beim LKA und der Staatsanwaltschaft sind die oftmals engen Kooperationen mit Auftragnehmern vor und während der Auftragsvergabe.

Für die Betroffenen, die Mitarbeiter aber auch die sie beschäftigenden Unternehmen haben diese Ermittlungsverfahren weitreichende Konsequenzen der handelnden Akteure – neben strafrechtlichen Sanktionen – folgen auch Geldbußen für die betroffenen Unternehmen. Es drohen u.a. wettbewerbsrechtliche Nachteile, etwa durch Eintragung in eines der Korruptionsregister. Auch arbeitsrechtliche Konsequenzen sind oftmals die Folge dieser Verfahren; dies nahezu zwingend für das Unternehmen, andererseits verlangen Mitarbeiter Schutz vor arbeitsrechtlichen Maßnahmen.

verteidiger.berlin beraten auf dem Gebiet des Korruptionsstrafrechts im Hinblick auf die strafrechtliche Zulässigkeit von Sponsoring und vergleichbaren Aktivitäten und verteidigen, wenn unzulässiges Sponsoring, Korruption, Bestechung oder Bestechlichkeit vorgeworfen wird.

Sprechen Sie uns an.

In der Regel können Termine kurzfristig ermöglicht werden. In dringenden Fällen am selben Tag.

Tel: 030 – 959 999 750